Herz-Jesu-Kirche

             
                 

Beschreibung

    • Nach einem Großbrand 1994 bedarf es eines Kirchenneubaus im Münchner Stadtteil Neuhausen.
      Auf dem klassisch angelegten Grundriss ist ein außergewöhnlicher Baukörper errichtet. Der eigentliche Gottesdienstraum erschließt sich in einem hölzernen Schrein und ist von einem durchscheinenden Glaskubus umgeben. Das 14 Meter hohe Hauptportal wird nur zu besonderen Anlässen vollständig geöffnet. Zwei kleinere Türen ermöglichen den Eintritt in das lichtdurchflutete Kirchenschiff.

      Besonderen Effekt schafft die zunehmende Helligkeit zum Altar, bei gegenläufig verhaltender Transparenz der Fassade.
      Künstlerisch beeindruckend sind auch die Glasflügel der Hauptportale: Tiefblaue Schriftzeichen erzählen Auszüge aus der Johannespassion.

Links zum Gebäude

Kennzahlen

    • Baujahr: 2000
    • Brutto-Grundfläche: 1.450 m²
    • Brutto-Rauminhalt: 16.750 m³
    •  

Schlagworte