Kanzlerbungalow

             
                 
  • Gebäudenutzung
    •  
  • Gebäudestatus
    •  

Beschreibung

    • Der als Wohn- und Empfangsgebäude des Bundeskanzlers geplante Bungalow ist in den Park um das Palais Schaumburg eingebettet und ist ein herausragendes Beispiel der Architektur der Nachkriegsmoderne. Im Stil der klassischen Moderne in Anlehnung an Mies van der Rohes Barcelona-Pavillon ist der Bungalow als verglaste Stahlskelettkonstruktion ausgeführt und besteht aus zwei gegeneinander versetzten, quadratischen Baukörpern mit Atrien.Der kleinere Teil war als Privatbereich der Kanzlerfamilie gedacht, der größere diente der Repräsentation. Die Raumkonstruktion ist flexibel, Schiebe- und Versenkwände erlauben angepasste Raumsituationen. Für die Innengestaltung wurden edle Materialien wie römischer Travertin für die Fußböden und brasilianische Kiefer für die Deckenverkleidung verwendet. Das seit 1999 leer stehende Gebäude wurde zwischen 2007 und 2009 saniert. Neben einer Dauerausstellung beitet die Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland auch Führungen durch den Bungalow an. Zusätzlich wird das Gebäude für kulturelle Veranstaltungen genutzt.; Epoche: 1950er-70er Jahre

Links zum Gebäude

Kennzahlen

    • Baujahr: 1964
    •  

Schlagworte