Krippenmuseum

             
                 
  • Gebäudenutzung
    •  
  • Gebäudestatus
    •  

Beschreibung

    • Das Museum wurde nach Plänen des Architekten Josef Paul Kleihues 1993 erbaut. Das Gebäude fällt durch seine moderne Form und seine klaren Linien, besonders in der eher durch barocke Gebäude geprägte Umgebung auf. Beim Bau des dreigeschossigen Kubus wurden die Materialien Sandstein und Kupfer verwendet. Das Museum wurde 1995 auch mit dem Deutschen Natursteinpreis ausgezeichnet. Dominiert wird das Gebäude von einer großen Fensterfront. Über zwei Etagen sind etwa 150 Weihnachtskrippen ausgestellt.; Epoche: Gegenwart

Links zum Gebäude

Kennzahlen

    • Baujahr: 1993
    •  

Schlagworte