Sankt Nikolaus in München-Neuried

             
                 

Description

    • Der Baukörper des neuen Pfarrzentrums ist als kompakte Skulptur ausgeformt. Die Kirche, das Pfarr- und Jugendheim und das Pfarrhaus gruppieren sich um einen Innenhof als Zeichen der gemeinsamen Mitte. Die aus dem Goldenen Schnitt entwickelte Raumhülle der Kirche mit ihren geneigten Wand- und Deckenflächen, ihren Öffnungen zum Licht und der Empore entwickelt skulpturale Kraft. Dabei bilden die glatten, weiss gekalkten Wandflächen im Innern den Hintergrund für das Licht, das durch zwei überdimensionale Lichtöffnungen, gefiltert durch transluzente Membrane, vollständig gleichmäßig in den Raum einfällt. In den Abendstunden wird Kunstlicht auf die gleiche Weise in den Raum geleitet: Durch die Raumöffnungen fällt Licht von Leuchtstofflampen, die hinter den Membranen von Oberlicht und Fenster angebracht sind. Eine zusätzliche Aufhellung der Decke wird durch Evolventenstrahler erreicht, die in der Brüstung der Empore integriert sind. Alle Technik ist den Blicken entzogen. Wirksam bleiben nur Licht und Raum.

Links of the building

Key Figures

    • Year of Construction: 2008
    •  

Keywords