Allgemeine Nutzungsbedingungen

 

Präambel

 

Die mapolis AG, Theresienhöhe 26,  80339 München, (nachfolgend „mapolis“) betreibt unter www.mapolis.com ein Internetportal für die Bau- und Immobilienbranche. Sämtliche unter www.mapolis.com, www.mapolis.de, www.mapolis.eu, www.mapolismagazin.com, www.mapolismagazin.de angebotenen Services (nachfolgend „Portal“ oder „Plattform“) dürfen ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Nutzungsbedingungen genutzt werden. Diese Bedingungen, die im Internet unter www.mapolis.com/nutzungsbedingungen jederzeit frei abrufbar sind und vom Nutzer ausgedruckt werden können, regeln damit das Nutzungsverhältnis zwischen mapolis und den natürlichen und juristischen Personen (nachfolgend „Nutzer“), die die Plattform nutzen.

Mit dem Portal bietet mapolis:

  • Netzwerk und Navigator für die Bau- und Immobilienbranche
  • Verbindung der traditionellen Welt des Real Estate mit Web 2.0
  • Adressierung sämtlicher Wirtschaftszweige und Personen, die sich mit Entwicklung, Planung, Bau, Nutzung, Bewirtschaftung, Vermarktung von Immobilien beschäftigen
  • Online-Abbild und -Treffpunkt der Immobilienwirtschaft für Dialog, Referenzen und Geschäfte im branchenbezogenen Umfeld
  • Hilfe, schneller und einfacher relevante Informationen, Partner und Entscheidungsgrundlagen zu finden sowie selbst gefunden zu werden

 

§ 1 Geltungsbereich und Änderungen der Nutzungsbedingungen

 

(1) Der Geltungsbereich dieser allgemeinen Nutzungsbedingungen erfasst die komplette Plattform einschließlich aller darin integrierten und noch zu integrierenden sowie zugehörigen Bereiche.


(2) Für einzelne Bereiche des Portals gelten ergänzend gesonderte Bedingungen. Bei der Anmeldung zu diesen Bereichen werden die Nutzer auf die maßgeblichen Bedingungen für diese Bereiche ausdrücklich hingewiesen. Derartige gesonderte Bedingungen gehen dann für die Nutzung solcher Bereiche diesen allgemeinen Nutzungsbedingungen in den diesen allgemeinen Nutzungsbedingungen abweichenden Regelungen vor. Im Übrigen gelten diese allgemeinen Nutzungsbedingungen ausschließlich; entgegenstehende oder von diesen Bedingungen abweichende Bedingungen erkennt mapolis nicht an.


(3) Für nicht registrierte Nutzer gelten diese Nutzungsbedingungen in der bei Nutzung jeweils aktuellen Fassung. Für registrierte Nutzer gelten diese Nutzungsbedingungen in der zum Zeitpunkt der Registrierung aktuellen Fassung.


(4) Änderungen der Nutzungsbedingungen werden registrierten Nutzern per E-Mail mindestens sechs Wochen im Voraus angekündigt. Änderungen gelten als vom Nutzer akzeptiert, wenn der Nutzer den Änderungen nicht binnen sechs Wochen nach Erhalt der Ankündigung widerspricht. Es genügt eine rechtzeitige Absendung des Widerspruchs binnen der genannten Frist. Der Widerspruch kann per Post oder E-Mail an die im Impressum genannten Adressen gerichtet werden. mapolis verpflichtet sich, den Nutzer in der E-Mail, die die Änderungen ankündigt, gesondert auf die Bedeutung der Sechswochenfrist sowie die genannte Rechtsfolge seines Schweigens hinzuweisen. Die genannte Rechtsfolge tritt nur ein, wenn der Hinweis tatsächlich erfolgt ist. mapolis behält sich für den Fall, dass der Nutzer den Änderungen widerspricht, vor, den Vertrag ordentlich nach § 10 Abs.1 dieser Nutzungsbedingungen zu kündigen.

 

§ 2 Registrierung

 

(1) Während das Aufrufen der öffentlich zugänglichen Inhalte der Plattform keine Registrierung erfordert, ist insbesondere für die aktive Teilnahme an der Plattform eine Registrierung als Nutzer Voraussetzung. Es besteht kein Anspruch auf Registrierung. Nimmt mapolis das Registrierungsgesuch des Nutzers an, kommt ein Nutzungsvertrag zwischen dem jeweiligen registrierten Nutzer und mapolis zustande. Eine Übertragung des Nutzungsvertrags auf einen Dritten ist dem Nutzer nicht gestattet. Eine mehrfache Registrierung ist unzulässig.


(2) Der Nutzer hat keinen Rechtsanspruch auf die Vornahme einer Registrierung.


(3) Eine Registrierung kann jede natürliche Person durch das Ausfüllen des Registrierungsformulars auf der Plattform beantragen, die mindestens das 16. Lebensjahr vollendet hat und diesen allgemeinen Nutzungsbedingungen zustimmt.


(4) Die Registrierung erfordert vom Nutzer die Eingabe einer validen E-Mailadresse, seines Benutzernamens (Vorname und Nachname) und Geschlechts, seine Einordnung in eine Fachgruppe und die Festlegung eines Passwortes. Jeder Nutzer verpflichtet sich, im Rahmen seiner Registrierung richtige und vollständige Angaben zu machen und insbesondere nicht die Rechte Dritter zu verletzen. Eine Verletzung der Rechte Dritter ist unter anderem dann gegeben, wenn personenbezogene Informationen oder sonstige Daten Dritter ohne deren Einwilligung verwendet werden, z.B. der Name oder die E-Mail-Adresse.


(5) Die Nutzer sind dazu verpflichtet, das bei der Registrierung gewählte Passwort geheim zu halten und nicht an Dritte weiterzugeben. Jeder registrierte Nutzer ist verpflichtet, mapolis im Falle des Verlusts oder der unbefugten Nutzung seiner Zugangsinformationen unverzüglich zu unterrichten. mapolis wird das bei der Anmeldung eines Mitgliedskontos gewählte Passwort Dritten nicht zur Verfügung stellen und auch weder per Telefon oder E-Mail noch innerhalb der Plattform um die Preisgabe des Passwortes bitten.


(6) Die registrierten Nutzer sind verantwortlich für die vertrauliche Behandlung der ihnen erteilten bzw. von ihnen gewählten Zugangsinformationen (insbesondere Passwort) und haften mapolis für Schäden, die aufgrund schuldhaften Verstoßes gegen diese Sorgfaltspflichten entstehen.

 

§ 3 Kosten

 

(1) Die Anmeldung auf der Plattform und die Nutzung sind im Basisaccount kostenlos.


(2) mapolis behält sich das Recht vor, die Nutzung von bestimmten Services auf der Plattform entgeltlich zu gestalten. In diesem Fall werden die Nutzer entsprechend vorab informiert. mapolis behält sich vor, Werbung zu schalten.

 

§ 4 Widerrufsrecht für Verbraucher

 

(1) Widerrufsrecht:

Für Verbraucher im Sinne des § 13 BGB gelten die folgenden Bestimmungen:

Der Nutzer kann die Registrierung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. per Brief, Fax oder E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach der Freischaltung der Mitgliedschaft durch mapolis, frühestens jedoch mit Erhalt dieser Belehrung.

Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung der Informationspflichten von mapolis gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: mapolis AG, Rosenheimer Straße 139, D-81671 München oder per Mail an widerruf@mapolis.com


(2) Vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts:

Das Widerrufsrecht des Nutzers erlischt gemäß § 312d Abs. 3 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) bereits vor Ablauf der zweiwöchigen Widerrufsfrist, wenn mapolis mit der Ausführung der Dienstleistungen mit der ausdrücklichen Zustimmung des Nutzers begonnen hat oder wenn der Nutzer die Ausführung der Services selbst veranlasst hat.


(3) Widerrufsfolgen:

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Nutzer die empfangenen Leistungen nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand an mapolis zurückgewähren, muss er insoweit ggf. Wertersatz leisten. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen muss der Nutzer innerhalb von 30 Tagen nach Absendung seiner Widerrufserklärung erfüllen.

 

§ 5 Nutzergenerierte Inhalte

 

(1) Die Nutzer können auf der Plattform innerhalb der angebotenen Services Texte, Bilder oder andere Inhalte (nachfolgend „Inhalte“) einstellen.


(2) Die von den Nutzern im Zusammenhang mit ihrem Profil freigegebenen Daten dienen der Außendarstellung des jeweiligen Nutzers zum Zwecke der Teilnahme an der Plattform. Der Nutzer entscheidet selbst über die Art und Weise der Darstellung seines Nutzerprofils. mapolis übernimmt lediglich die freigegeben Daten zur Profilpräsentation und verwendet eine Profilmaske für die Nutzer.


(3) Die Nutzer tragen die volle Verantwortung für die in diesem Zusammenhang eingestellten Inhalte. Angaben der Nutzer werden von mapolis vor der Veröffentlichung nicht auf Inhalt, Richtigkeit oder Rechtskonformität überprüft.


(4) Die Nutzer entscheiden selbst, welche Fotos für ein Profil verwendet werden sollen und stellen diese mapolis zum Zwecke der Veröffentlichung auf der Plattform zur Verfügung. Die Nutzer verpflichten sich, im Profil und auf der Plattform keine Fotos einzustellen, welche pornographische, menschenverachtende, rassistische oder beleidigende Darstellungen beinhalten. mapolis nimmt keine Vorabprüfung in Bezug auf den jeweiligen Inhalt vor. Der Nutzer räumt mapolis das Recht ein, die als Profilbilder freigegeben Fotos zur Erstellung des jeweiligen Nutzerprofils bzw. in mapolis-eigenen Publikationen (Online und Offline) zu verwenden.


(5) Auch bei registrierten Nutzern erfolgt die Speicherung hochgeladener Inhalte nur zum Zweck des Betriebs der Plattform. Hingegen bezieht sich der Nutzungsvertrag nicht auf die Bereitstellung von Speicherplatz oder sonst auf die Aufbewahrung von Inhalten im Interesse der hochladenden Nutzer. mapolis kann jederzeit – beispielsweise aus Kapazitäts- oder Aktualitätsgründen – ohne Vorankündigung Inhalte löschen, ohne dass den Nutzern hieraus Ansprüche erwachsen würden. Die Nutzer sind selbst dafür verantwortlich, Inhalte, auf die sie dauerhaft zugreifen wollen, entsprechend zu sichern.

 

§ 6 Urheberrechte

 

(1) Die Nutzer verpflichten sich, bei der Erstellung ihres Profils und sonstiger Inhalte die bestehenden gesetzlichen Regelungen zum Urheberrecht einzuhalten. Die Nutzer verpflichten sich insbesondere, ausschließlich eigene Texte, Fotos oder Videos zu verwenden oder solche, an denen entsprechende Rechte zur Veröffentlichung bestehen.


(2) Mit dem Einstellen von Texten, Bildern oder anderen Inhalten räumt der Nutzer mapolis nicht ausschließlich, zeitlich und räumlich unbeschränkt alle zur Vertragsdurchführung notwendigen Verwertungs- und Nutzungs- sowie sonstigen Rechte zur Wiedergabe, Verbreitung, Übermittlung, Vervielfältigung, Zugänglichmachung und zur Entnahme aus einer Datenbank und Abruf der vom Nutzer zur Verfügung gestellten Inhalte auf der Plattform, aber auch in Printmedien und Online-Medien aller Art, insbesondere der von mapolis im Zusammenhang mit der Plattform betriebenen Facebook Fanpage, ein. Dies umfasst auch das unbefristete Recht von mapolis zur Nutzung zum Zweck der Eigenwerbung, wie etwa im Rahmen eines Referenzarchivs oder für Präsentationen. Diese genannte Rechteinräumung beinhaltet insbesondere eine Verwendung der Inhalte in E-Mailnewslettern, sowie zur Veröffentlichung über ein von mapolis kontrolliertes grafisches Fenstersystem (sogenanntes „Widget“) auf anderen Internetplattformen. In dem für Nutzungen nach dem vorstehenden Satz erforderlichen Umfang darf das Material durch mapolis bearbeitet, vervielfältigt, verbreitet, öffentlich zugänglich gemacht, gesendet und sonst genutzt oder verwertet werden. Innerhalb der angebotenen Services kann eingestelltes Material auch redaktionell dargestellt, hervorgehoben und bewertet werden.


(3) Die Nutzer sieht davon ab, den Service oder Teile davon zu dekompilieren, rückzuentwickeln, auseinanderzubauen oder Derivate zu erstellen, den Quellcode des Service zu verändern, zu modifizieren oder anderweitig abzuleiten versuchen oder Rechte auf den Service zu vermieten, zu leasen oder anderweitig Rechte an dem Service zu übertragen.

 

§ 7 Inhaltliche Beiträge

 

(1) Es gelten die Regeln eines guten und respektvollen Umgangs der Nutzer untereinander. Kein Nutzer darf mit Material, das er anderen über die angebotenen Services zugänglich macht, gegen gesetzliche Verbote oder die guten Sitten verstoßen oder Rechte Dritter (z.B. Namens-, Kennzeichen-, Urheber-, Datenschutz-, Persönlichkeitsrechte usw.) verletzen. Insbesondere ist es den Nutzern untersagt, direkt oder indirekt pornografische, jugendbeeinträchtigende, gewaltverherrlichende oder volksverhetzende Inhalte zu verbreiten, zu Straftaten aufzurufen oder Anleitungen hierfür darzustellen oder politische, weltanschauliche oder religiöse Anschauungen Dritter zu verletzen. Für die Nutzer sind die Entscheidungen und Vorgaben von mapolis und deren Beauftragter, welche Verhaltensweisen oder Inhalte gegen die genannten Grundsätze verstoßen, verbindlich.


(2) Die folgenden beispielhaft ausgewählten Inhalte und Handlungen dürfen nicht über die Plattform veröffentlicht und/oder verbreitet bzw. getätigt werden. mapolis behält sich das Recht vor, jeden, der nach alleinigem Ermessen von mapolis gegen diese Bestimmung verstößt, zu überprüfen und geeignete Schritte zu unternehmen. Hierunter fallen auch das Löschen dieser Inhalte und ein sofortiger Ausschluss des Nutzers von den Services der Plattform.

Verbotener Inhalt und verbotene Handlungen umfassen hierbei unter anderem Inhalte und Handlungen, die
 

  • offenkundig anstößig sind und solche, die Rechtsradikalismus, Rassismus, Fanatismus, Hass oder körperliche Gewalt jeglicher Art gegenüber einer beliebigen Gruppe oder Einzelpersonen unterstützen;
  • eine andere Person belästigen oder Belästigungen unterstützen;
  • unzulässig in die Datenschutzrechte natürlicher Personen eingreifen;
  • die sexuelle oder gewalttätige Ausnutzung von Personen unterstützen;
  • Informationen unterstützen, die falsch oder irreführend sind und illegale Aktivitäten oder Verhaltensweisen fördern, die beleidigend, bedrohend, obszön, diffamierend oder verleumderisch sind;
  • Betriebs-, Geschäfts- und andere gesetzlich geschützte Informationen preisgeben;
  • kriminelle Aktivitäten oder Vorhaben unterstützen oder Anweisungen zu illegalen Aktivitäten enthalten;
  • die unverlangte Werbung für Produkte oder Dienstleistungen und/oder die Nutzung von Daten zur Verbreitung von Werbung zu Zwecken des Direktmarketings sind, insbesondere Spam im Sinne des § 7 Abs.2 Nr.3 UWG;
  • übermäßige werbliche Nutzung der Plattform ohne Zustimmung von mapolis oder ihrer Beauftragten sind;
  • gegen sonstiges in- und ausländisches einschlägiges Recht verstoßen.


(3) mapolis wird in Bezug auf die erstellten Beiträge keine Vorabkontrolle der einzelnen Inhalte durchführen.


(4) Kein Nutzer darf bei der Benutzung der angebotenen Services Daten versenden oder auf einem Datenträger von mapolis speichern, die nach ihrer Art oder Beschaffenheit, Größe oder Zahl geeignet sind, die Funktionsweise der Computersysteme von mapolis, verbundener Unternehmen oder von Dritten zu beeinträchtigen oder deren Rechte zu verletzen (z.B. Viren, Trojaner, Spam-E-Mails etc.).


(5) Sobald ein Verstoß gegen diese oder gesetzlich geregelte Bestimmungen zur Kenntnis gelangt, kann mapolis außerdem von den in § 10 beschriebenen Rechten Gebrauch machen.

 

§ 8 elektronische Angriffe

 

(1) Elektronische Angriffe jeglicher Art auf das Portal/die Datenbank/das Netzwerk oder auf einzelne Nutzer sind strikt untersagt. Jeder elektronische Angriff führt zum sofortigen Ausschluss des Nutzers und wird, soweit möglich, zivil- und strafrechtlich verfolgt.


(2) Als elektronische Angriffe gelten insbesondere, ohne dass diese Aufzählung abschließend wäre:
 

  • Hacking-Versuche, d.h. Versuche, die Sicherheitsbarrieren der Portale zu überwinden, zu umgehen, oder auf sonstige Art außer Kraft zu setzen
  • Einsatz von Computerprogrammen zum automatischen Auslesen von Daten wie z.B. Crawlern (alias Spider oder Robot, kurz: Bot)
  • das vorsätzliche Anwenden und/oder Verbreiten von Viren, Würmern, Trojanern
  • Verwendung von Links, Programmen oder sonstigen Verfahren, die die Plattform/die Datenbank/das Netzwerk des Betreibers oder einzelne Nutzer schädigen können oder sollen


(3) Soweit der Nutzer volljährig ist, verpflichtet er sich, für jeden Fall der schuldhaften Zuwiderhandlung gegen das Verbot von elektronischen Angriffen (Abs. 1 und Abs.2) eine vom Betreiber nach billigem Ermessen festzusetzende und im Streitfall vom zuständigen Landgericht zu überprüfende pauschale Vertragsstrafe in Höhe von mindestens EUR 5.000,00 (in Worten: fünftausend Euro) auf erstes Anfordern an den Betreiber zu zahlen.


(4) Der vorgehende Absatz 3 findet auch auf solche Nutzer Anwendung, die zwar noch nicht volljährig sind, aber über die erforderliche Einsichtsfähigkeit und Schuldfähigkeit verfügen.


(5) Ferner verpflichtet sich der Nutzer, soweit er volljährig ist, für den Fall einer Zuwiderhandlung gegen das Verbot von elektronischen Angriffen (Abs. 1 und Abs.2), unverzüglich nach Aufforderung durch mapolis eine nach juristischen Standards übliche vertragsstrafenbewehrte Unterlassungsverpflichtungserklärung mit im Wesentlichen (je nach Einzelfall) den folgenden darin enthaltenen Verpflichtungen abzugeben:
 

  • es mit sofortiger Wirkung zu unterlassen, den elektronischen Angriff fortzusetzen oder einen neuen vergleichbaren Angriff zu unternehmen.
  • es mit sofortiger Wirkung zu unterlassen, im Wege des elektronischen Angriffs etwa gewonnenes Datenmaterial an irgendwelche Dritte weiterzugeben.
  • mapolis unverzüglich in Textform und umfassend darüber zu informieren, welchen Dritten (Namen, Anschriften, vollständige Kontaktdaten) das etwa gewonnene Datenmaterial wann und in welcher Form bereits zur Kenntnis gelangt, übermittelt oder auf andere Weise zur Verfügung gestellt worden ist.
  • sämtliches mittels des elektronischen Angriffs gewonnenes digitales Datenmaterial vollständig, endgültig und nicht wiederherstellbar von allen vorhandenen Datenträgern unwiederbringlich zu löschen sowie etwaiges analoges Datenmaterial (z.B. Unterlagen, Aufzeichnungen, Ausdrucke etc.) restlos zu vernichten.
  • eine eidesstattliche Versicherung als Bestätigung der erfolgten Löschung und Vernichtung rechtsverbindlich unterschrieben an den Betreiber zu übersenden.
  • absolutes Stillschweigen über sämtliche etwa gewonnenen Daten, über die Unterlassungsverpflichtung und über die eidesstattliche Versicherung sowie sämtliche dem Angreifer sonst bekannt gewordenen internen Angelegenheiten zu wahren – insbesondere auf Internetforen, in Blogs oder gegenüber der Presse –, es sei denn, die Offenlegung einzelner Informationen ist aufgrund öffentlich-rechtlicher Vorschriften gegenüber Behörden oder zur Wahrung von Rechtsansprüchen gegenüber Gerichten zwingend erforderlich.

 

§ 9 Verwaltungsrechte

 

(1) mapolis behält sich vor, zum Zwecke der Verwaltung die Funktionalität der Plattform vorübergehend partiell oder auch vollständig zu beschränken. Damit das Netzwerk ständig den Anforderungen der Nutzer entsprechend verbessert werden kann, ist mapolis berechtigt, Teilbereiche der Plattform ganz abzuschalten oder zu ergänzen. Es besteht kein Anspruch auf die Beibehaltung der Funktionalitäten, wie sie im Stadium der Anmeldung durch den Nutzer vorgefunden wurde.


(2) mapolis ist auch zu vorübergehenden Beschränkungen der Funktionalitäten berechtigt, um Rechtsverletzungen wirkungsvoll begegnen zu können. Diese Beschränkungen umfassen insbesondere die vorübergehende oder auch endgültige Sperrung beziehungsweise den Ausschluss einzelner Bereiche oder Nutzer.


(3) Inhalte die von Nutzern als unangemessen gemeldet werden, werden von mapolis geprüft und können im Falle der positiven Prüfung sofort und ohne Rücksprache mit dem für die Einstellung verantwortlichen Nutzer gelöscht werden.


(4) Bei einem schuldhaften Verstoß gegen diese Nutzungsbedingungen haftet der Nutzer gegenüber mapolis auf Ersatz aller hieraus entstehenden direkten und indirekten Schäden, auch des Vermögensschadens. Der Nutzer stellt mapolis im Falle eines Verstoßes gegen die §§ 5 bis 8 von jeglichen Ansprüchen Dritter frei, die gegen mapolis oder deren gesetzlichen Vertreter und/oder Erfüllungsgehilfen aufgrund dieses Verstoßes geltend gemacht werden. Alle weiteren Ansprüche bleiben vorbehalten.

 

§ 10 Kündigung und Deaktivierung des Nutzerkontos

 

(1) Sowohl die Nutzer als auch mapolis sind jederzeit berechtigt, den Nutzungsvertrag ordentlich mit einer Frist von einem Tag zum Ablauf einer Kalenderwoche zu kündigen.


(2) Darüber hinaus kann mapolis folgende Maßnahmen ergreifen, wenn konkrete Anhaltspunkte dafür bestehen, dass ein Nutzer gesetzliche Vorschriften, Rechte Dritter, diese Geschäftsbedingungen, insbesondere §§ 5 bis 8 verletzt, oder dass mapolis ein sonstiges berechtigtes Interesse hat, insbesondere zum Schutz anderer Nutzer vor betrügerischen Aktivitäten:
 

  • Verwarnung von Mitgliedern
  • Be-/Einschränkung der Nutzung der Plattform
  • Vorläufige Sperrung
  • Endgültige Sperrung


Bei der Wahl der Maßnahme berücksichtigt mapolis die berechtigten Interessen des betroffenen Nutzers, insbesondere ob Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass dieser den Verstoß nicht verschuldet hat.


(3) Darüber hinausgehende Rechte zur außerordentlichen Kündigung bleiben beiden Parteien ausdrücklich vorbehalten. mapolis ist insbesondere berechtigt, bei schwerwiegenden oder nachhaltigen Verstößen des Nutzers gegen diese Geschäftsbedingungen den Nutzungsvertrag außerordentlich ohne Einhaltung einer Frist zu kündigen und den Nutzeraccount zu deaktivieren.

 

§ 11 Haftungsausschluss

 

(1) mapolis übernimmt keine Gewähr für Informationen und Daten Dritter. Dies gilt insbesondere für die Vollständigkeit, Richtigkeit, Freiheit von Rechten Dritter oder die Konformität mit gesetzlichen Bestimmungen oder anderen verbindlichen Regeln.


(2) mapolis haftet ansonsten nur, soweit mapolis, mapolis-Erfüllungsgehilfen und/oder gesetzlichen Vertretern ein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten zur Last fällt. Dies gilt nicht, soweit wesentliche Pflichten des Vertrages durch mapolis oder Erfüllungsgehilfen und/oder gesetzliche Vertreter von mapolis verletzt werden.


(3) Im Fall leichter Fahrlässigkeit ist eine Haftung von mapolis und/oder mapolis-Erfüllungsgehilfen und gesetzlichen Vertretern bei Vermögensschäden hinsichtlich mittelbarer Schäden, insbesondere Mangelfolgeschäden, unvorhersehbarer Schäden oder untypischer Schäden, ausgeschlossen.


(4) mapolis übernimmt keine Gewähr für die Funktionsfähigkeit der zur Verfügung gestellten Services. Insbesondere wird keine Verantwortung übernommen für Fehler, Unterlassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Defekte, Verzögerungen beim Betrieb oder der Übertragung, Ausfälle der Kommunikationsleitungen sowie unbefugten Zugriff auf oder Diebstahl, Zerstörung oder Änderung von Mitteilungen der Nutzer. mapolis ist nicht verantwortlich für Probleme oder technische Störungen im Zusammenhang mit Telefonnetzen oder -leitungen, Onlinesystemen, Servern oder Providern, Computerausstattungen, Software sowie für Ausfälle aufgrund technischer Probleme oder Datenstau im Internet und/oder einen der Services, oder einer Kombination hieraus. mapolis übernimmt auch keine Gewähr für die Übermittlung und/oder die zeitgerechte Übermittlung von Informationen, Daten, E-Mails und sonstigen Nachrichten.

 

§ 12 Gerichtsstand

 

(1) Sollten einzelne Regelungen dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Regelungen nicht berührt.


(2) Erfüllungsort ist München.


(3) Gerichtsstand für Kaufleute im Sinne des Handelsgesetzbuches (HGB) ist München.


(4) Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des Internationalen Privatrechts und des ins deutsche Recht übernommenen UN-Kaufrechts.

Social Media Kanäle

Kontakt

mapolis AG
Theresienhöhe 26
D-80339 München
Tel.:    +49 (0)89 / 62 81 70 - 20
Fax:    +49 (0)89 / 62 81 70 - 59
E-Mail: info@mapolis.com

Passwort vergessen